+49 8431 38143 info@inkita.net

Bürgermeister-Sing-Straße B142
86633 Neuburg

Telefon: 08431/5387838

Mail: krippe@inkita.net

INKITA Kinderkrippe

Kern unserer täglichen Arbeit ist die individuelle, ressourcenorientierte und empathische Begleitung eines jeden Kindes im Miteinander der Gruppe. Wir betreuen Kinder von 0 bis 3 Jahre. In jeder der drei Gruppen mit elf Kindern haben wir 1 bis 2 integrative Betreuungsplätze.

Altersgemischte inklusive Gruppen geben allen Kindern die Möglichkeit, gemeinsam aufzuwachsen. Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf, spielen und lernen mit ihren eigenen Stärken und Schwächen umzugehen, um damit sich und andere zu akzeptieren.

Pädagogische Schwerpunkte:

Modell einer sanften Eingewöhnung

Kinder und Eltern bekommen einen sanften Start. Für das Kind wird eine Atmosphäre des Vertrauens, des Ankommens aber auch der Neugierde geschaffen. Wenn sich das Kind schon in der Gruppe wohlfühlt, bleibt es länger, während die Mutter oder der Vater im Haus bleiben. Diese Zeitspanne wird dann von Tag zu Tag gesteigert, bis die gewünschte Buchungszeit erreicht ist.

Bedürfnisorientierung und Partizipation

Bei der Begleitung der Kinder schaffen wir den Raum, dass sie möglichst viel selbst entscheiden und spüren, wo ihre Bedürfnisse sind. Somit strukturieren wir den Tagesablauf jeweils so, wie es für die Gruppe und die einzelnen Kinder gerade passend ist. Eine zeitlang findet z. B. ein Morgenkreis statt, dann wieder ein Mittagskreis. Die Brotzeit kann über den gesamten Tag geholt werden, um den Hunger genau dann zu stillen, wenn er aufkommt. Zum Mittagessen entscheiden die Kinder selbst, was und wie viel sie essen möchten. Und wenn sie müde sind, gibt es immer die Möglichkeit sich auszuruhen oder schlafen zu gehen.

Öffnungszeiten

Hauptöffnungszeiten: 07.00–16.00 Uhr

Kernbuchungszeit: 08.00–12.00 Uhr
(in dieser Zeit können Kinder weder gebracht noch abgeholt werden)

Möglicher Tagesablauf

07.00 – 08.00: Frühdienst: Bringzeit mit Freispielzeit, evtl. kleine Angebote, wie z.B. Malen, Kneten, Basteln.

08.00 – 09.00: Zeit für Ankommen in der Gruppe, freies Spiel, frühstücken, evtl. Morgenkreis

09.00 – 11.00: Es werden Kleingruppen gebildet, situativ je nach Alter und Interesse. In der Kleingruppenarbeit findet statt: Gezielte Aktionen (kreative Angebote, Gespräche, Lieder und Fingerspiele, Bilderbücher, Bewegungseinheiten…) Ausflüge, gelenktes Freispiel in der Gruppe, Wickeln und Pflegen als bewusste Einheit.

11.00 – 11.30: Gemeinsames Mittagessen, bei dem auch erzählt wird, was in den Kleingruppen geschehen ist.

11.30 – 13.00: Gemeinsames Schlafengehen. Mittagsbetreuung für die Kinder, die früher abgeholt werden oder nicht mehr schlafen.

13.00 – 16.00 Kinder nach dem Schlafen wickeln und anziehen. Freispiel im Gruppenraum oder im Garten. In dieser Zeit findet auch eine kleine Zwischenmahlzeit statt.

Besonderheiten

– Situationsansatz als Konzept zur Begleitung der individuellen Bildungs- und Lernprozesse mit dem Ziel der Autonomie-, Solidaritäts- und Kompetenzerleben.

– Inklusionsgedanke: Kindern mit und ohne besonderem Förderbedarf spielen und lernen in altersgemischten Gruppen miteinander

– Interne Fachdienste: Heilpädagogische Förderung, sozialpädagogische Förderung

– Besondere Infrastruktur: Die Nähe zum Bahnhof, dem Bauernhof, der Polizei, der Schanz, dem Friedhof sowie dem Krankhaus mit dem Fischteich und
  dem Altenheim mit einem wunderschönen Garten zeichnen die besondere strukturelle Lage der Kinderkrippe aus.

Elternbeitrag

Monatliche Gebühren

Buchungskategorie 4–5 Std. 5–6 Std. 6–7 Std. 7–8 Std. 8–9 Std. 9–10 Std.
Elternbeitrag 230,- € 253,- € 276,- € 299,- € 322,- €

Getränkegeld  3,- Euro, unabhängig von der Buchungszeit

Spielgeld  7,- Euro, unabhängig von der Buchungszeit

Elternbeiträge sind über 12 Monate zu entrichten (unabhängig von Krankheits- oder Schließtagen).

Räumlichkeiten

In unserer Kinderkrippe werden alle Räume zu Bildungsräumen. Der Gang wird zur Rennstrecke, der Turnraum zur Erlebnislandschaft, eine Ecke zur 5-Sterne-Küche, der Tisch eine Drachenhöhle oder der Stuhl der Start für die ersten Schritte. Die Kinder sollen unsere Räume ganz flexibel und bedürfnisorientiert nutzen können und für die verschiedenen Aktivitäten Platz finden. Das heißt: geschützte Bereiche für Krabbler werden gestellt, abgegrenzte Bereiche für Gruppen- und Rollenspiele können entstehen, Turn- und Polsterelemente zum Springen und Klettern zur Verfügung gestellt, Tische und Stühle für Höhlenbauten genutzt und natürlich auch Raum zum Sich-Zurückziehen geschaffen. Für uns ist es wichtig, dass der Raum sich immer wieder verändern kann, wenn es nötig ist. An jedem Gruppenraum ist ein Schlafraum angegliedert, in dem die Kinder Entspannungsräume haben. Entweder zum Schlafen oder zum Ausruhen stehen jedem Kind eine eigene Matratze und Nestchen zur Verfügung, die mit der Wäsche von zuhause überzogen wird, um auch da einen vertrauten Bereich zum Wohlfühlen zu schaffen. Ein Turn- und Therapieraum sowie eine große Küche bieten Möglichkeiten, Aktionen in ruhiger Atmosphäre zu gestalten. Die gemeinsame Garderobe bietet genügend Platz für die „All-Wetter-Ausrüstung“ und den Kindern die Möglichkeit, sich so selbstständig wie möglich an- und auszuziehen …

Außenanlagen

Der naturbelassene Garten der Kinderkrippe bietet Kindern den Zugang zu phantasievollem Spielen. Ecken, Büsche, Hügel und verschiedene Untergrundmaterialien liefern den Kindern eine bunte Welt an Sinneseindrücken sowie das Erlebnis unterschiedlicher Materialien und die Möglichkeit, die Wahrnehmung für Räume zu entwickeln.

Auf den Hügeln werden stehend oder krabbelnd erste Steigungen erklommen oder schon Rennen gefahren oder gelaufen. Im Sand sind neben den liebevoll gebackenen Sandkuchen unter anderem auch Baggerfahrer an „Baustellen“ zu finden. Im Häuschen wird oft Eis verkauft und die ganz Schnellen können auf dem gesicherten Parkplatz ihr ausgewähltes Fahrzeug so richtig ausfahren.

Zudem erobern wir oft die umliegenden Spielplätze, um den Kindern da auch die Möglichkeit zu geben, sich körperlich auszuleben und Geräte zu nutzen, die sie bei uns im Garten nicht finden. Außerdem liegt auch die Schanz in der Nähe und lässt den Kindern und uns die Freiheit gemeinsam zu rennen, zu erkunden, zu hüpfen …!

Verpflegung

Wir haben uns bewusst für eine regionale, abwechslungsreiche Verpflegung und gegen vorgefertigte Produkte (sogenanntes Convenience Food) entschieden. Deshalb beziehen wir unser hochwertiges Mittagessen von der Küche des BRK Neuburg.

Tage pro Woche  5 Tage 4 Tage  3 Tage 2 Tage  1 Tag
Essensbeitrag 78,80 € 63,30 € 48,40 € 33,10 € 17,90 €

Essensbeiträge sind über 12 Monate zu entrichten (unabhängig von Krankheits- oder Schließtagen).

Team

Das Team der Kinderkrippe zeichnet sich durch Multiprofessionalität und gemeinschaftlichem, kollegialem Arbeiten aus und setzt sich zusammen aus einer ausgewogenen Mischung von langjährigen Mitarbeiter*innen und neu dazugekommenen Betreuungspersonal, die neue Ideen, Impulse, Talente und Spaß an der Arbeit mit den Kinder und Eltern mitbringen.

Sie finden bei uns im Haus neben Erzieher*innen, Bachelorabsolvent*innen, Kinderkrankenschwestern und Kinderpfleger*innen zum Beispiel auch Praktikant*innen aus der Erzieherausbildung oder der Kinderpflege. Darüber hinaus haben wir im Haus Unterstützung von unseren Reinigungskräften und Hausmeistern.

Ansprechpartner: Vivien Dietrich

Kinderkrippe

Bürgermeister-Sing-Straße B142
86633 Neuburg

Telefon: 08431/5387838

Mail: krippe@inkita.net

Barrierefrei Toolbar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner